Monatsarchiv für April 2012

Land(schafft)Kunst IV

Dienstag, den 24. April 2012

Die kreative Kraft der Landschaft – ein dörfliches Kunstprojekt

„Land(schafft)Kunst IV“ zeigt 25 renommierte Künstler in Neuwerder
Eröffnung am Samstag, den 16. Juni 2012, 13 Uhr
Ab 19 Uhr Fest mit Künstler und Besuchern – mit Livemusik

Anna Arnskötter, Ernst Baumeister, Gabriele Boulanger, Frank Dornseif, Moritz Götze, Peter Herrmann, Michael Hischer, Ulrike Hogrebe, Hans Scheib, Lothar Seruset, Andreas Theurer, Susanne Wehr und mit 13 weiteren Künstlern

25 Künstler aus Berlin und anderen Städten Deutschlands stellen vom 16. Juni bis zum 1. Juli in dem knapp 60 Einwohner zählenden Dörfchen Neuwerder im Havelland aus. Entlang der „Hauptstraße“, einem unbefestigten Sandweg kann der Besucher in der offenen Galerie zeitgenössische Skulpturen, Gemälde, Installationen oder Fotoarbeiten in einem ganz eigenen Kontext wahrnehmen. Scheunen, Vorgärten, Tennen, das Feuerwehrhäuschen, ein altes Bauernhaus, eine Sattelkammer, das Backhaus, ein naturnaher Garten, Stallungen, ein Hof, eine Plakatwand, Wiesen, Zäune und die Jahrhunderte alte Eiche im Kastanienweg werden zu ländlichen Ausstellungsräumen. Das ganz Kolonistendorf mit seinen 16 Gehöften verwandelt sich für drei Wochen zu einer „Open-Air Galerie“.

„Land(schafft)Kunst IV“ bietet auch in diesem Jahr 70 Kilometer vor den Toren der Hauptstadt den ländlich-natürlichen Rahmen für anerkannte Künstler wie Hans Scheib (Skulptur), Andreas Theurer (Skulptur), Michael Hischer (Skulptur), Ulrike Hogrebe (Malerei, Zeichnung), und Lothar Seruset (Skulptur). Neu dabei sind unter anderem der Bildhauer Frank Dornseif (Vichel), der Maler und Objektkünstler Moritz Götze (Halle/Saale), Prof. Ulrich Klieber (Halle, Burg Giebichenstein), die Fotografin und Filmemacherin Barbara Metselaar Berthold (Berlin), die Objektkünstlerin Jenny Rosemeyer (Berlin) und die Bildhauerin Elke Judith Wagner (Vichel). Viele der Künstler haben das Havelland als Ort ihrer Inspiration entdeckt.

Wie auch bei Land(schafft)Kunst III ist volks-bild mit der Plakatierung der Freianschlagfläche und in diesem Jahr erstmalig mit einer Ausstellung vertreten.